Skip to content. | Skip to navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

 
Sections
Artikelaktionen

Word 2010, personalisierte Einstellungen speichern

Persönliche oder personalisierte Einstellungen im Word speichern

Damit persönliche Einstellungen im Word (zum Beispiel Tastenbelegungen) nicht verändert, beziehungsweise überschrieben werden, müssen diese in einer persönlichen Vorlage abgespeichert werden. Diese Kurzanleitung beschreibt die Vorgehensweise.

Eigene Vorlage erstellen
Erstellen Sie eine neue Vorlage und speichern Sie diese im Verzeichnis Templates (Verzeichnis der persönlichen Vorlagen) ab:
-    Klicken Sie im Register "Datei" auf die Schaltfläche "Speichern unter".
-    Wählen Sie im Listenfeld "Dateityp" den Eintrag "Word-Vorlage (*.dotx)".
-    Wechseln Sie zum Speicherort für persönliche Vorlagen, indem Sie im Navigationsbereich unter "Microsoft Word" den Ordner "Templates" anklicken.
-    Geben Sie einen Namen für die neue Vorlage ins Eingabefeld "Dateiname" ein und bestätigen Sie dies mit "Speichern".

Einstellungen ändern
Nun können Sie Ihre persönlichen Änderungen in dieser Vorlage vornehmem. Beim folgenden Beispiel wird einer Funktion eine eigene Tastenkombination zugewiesen:
Über die Befehle "Datei, Optionen, Menüband anpassen" gelangen Sie zum Button "Tastenkombinationen Anpassen…". Hier können Sie Ihre gewünschten Einstellungen vornehmen.

Wichtig, beim anschliessenden Speichern muss zwingend im Feld "Speichern in:" Ihre persönliche Vorlage angewählt werden. Bitte verwenden Sie nicht die Datei "Normal.dotm".

Beim erstellen von eigenen Textbausteinen sind diese ebenfalls in der eigenen Vorlage abzuspeichern:

Persönliche Vorlage verwenden
Diese persönlichen Einstellungen stehen Ihnen zur Verfügung, wenn Sie mit der selbsterstellten Vorlage arbeiten. Im Microsoft Word in der Registerkarte "Datei" den Punkt "Neu" anklicken.

Im neuen Fenster auf das Register "Persönliche Vorlagen" wechseln und eine Vorlage als "Dokument" öffnen.